EUROPEAN UNION OF HOMOEOPATHY E.U.H.
STIFTUNG DER E.U.H.
BERUFSVERBAND DER E.U.H.
HOMÖOPATHISCHE GESELLSCHAFT DER E.U.H.
Die Stiftung der E.U.H. – Stiftungszweck

Einführung
- Veranstaltungen
Charta
Die Stiftung
Stiftungsgelder
Stiftungszweck
Satzung (Auszug)
Kuratorium
Stiftungsrat
Gemeinnützigkeit
Organisation
Gesundheitswesen
Hochschulstudium
Downloads
Kontakt & Impressum
Datenschutz

Die Stiftung der EUH soll das Fundament sein, auf dem wir die Europäische Hochschule für Homöopathie errichten.
Eine Hochschule, die Lehre und Forschung der homöopathischen Medizin gewährleistet und den EHD, «European Homoepathic Degree», verleiht.

In der 200-jährigen Geschichte der Homöopathie gab es Zeiten, wo eine fundierte universitäre Ausbildung für Homöopathen angeboten wurde, so in Philadelphia, USA. Weil damals ausreichend Gelder zur Verfügung standen, konnte sich die Homöopathie weiter entwickeln und die Versorgung der Bevölkerung mit Homöopathie war flächendeckend sichergestellt.

Nach Rückzug der finanziellen Mittel und aufgrund des Flexner-Reports (1911, USA) wurden in allen westlichen Ländern die universitären medizinischen Ausbildungsgänge vereinheitlicht.

Seither wird ausschliesslich die etablierte, die sogenannte «Schulmedizin» staatlich gefördert.

Grundlage aller Heilkunst ist eine fundierte, gezielte und anspruchsvolle Ausbildung, wie sie nur eine Hochschule leisten kann. Das Projekt dieser neuen Hochschule wurde von einer Gruppe praktizierender Homöopathen initiiert.

Diese Aufgabe kann nur mit der Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürger vorangetrieben werden.

Heute fordern viele Menschen auch eine andere Medizin. Sie verlangen nach qualifizierter homöopathischer Behandlung.

Deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung!


«Wollen Sie europaweit
einen hohen einheitlichen
Ausbildungsstandard
sicherstellen, welcher der
Homöopathie gerecht wird?»